Artikelserie Input Management – 1 „Die Christel von der Post“

... Input Management innerhalb des gesamten Komplex ECM. Besonders hilfreich ist dafür ein verständlicher Überblick über die zentralen Bearbeitungsschritte. Zudem machen wir einen ersten Verfahrensvorschlag für die Einführung entsprechender Software-Lösungen.

Videobeitrag: Kundenzentrierung als Basis für eine ehrliche digitale Transformation der Gesetzlichen Krankenkassen

... kaum ein anderer. Ein guter Grund für "Digital Health TV", Joachim Adam zu einem Interview zu bitten, das elementare Sichtweisen aufzeigt: Praxisnah, authentisch und ehrlich.

Was ist „Achtsamkeit“ überhaupt?

... Weise intensiver erlebt werden und negative Erlebnisse schneller reflektiert und verarbeitet werden. Du kannst die Wellen nicht stoppen, aber du kannst lernen zu surfen. Jon Kabat Zinn

Die Wertschöpfungskette im Output-Management – zentrale Schritte

... via E-Mail, Social Media oder Post erfolgen. Sämtliche Kundenkommunikation wird parallel im Kundenportal dem Kunden zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig erfolgt immer die Archivierung sämtlicher Kommunikation.

Organisatorische Veränderungen und die Rollen von effektivem Ziel­management und agiler Arbeitsweise

... erfolgreich ist. Diese Annahmen lassen sich unabhängig von dem generellen Widerstand gegen Veränderungen in der Person und unabhängig von der Involvierung in den Prozess bestätigen.

Was ist und was kann Scrum?

... Zusammenhalt und das Netzwerken maximal. Insgesamt führt eine agile und zentrale Teamsteuerung zu einer gesteigerten Effektivität, kontinuierlichen Verbesserungen der Ergebnisse und der bestmöglichen Durchführung von Veränderungsprozessen.

Was ist und was kann die Methode OKR?

... ein OKR-Zyklus über den Zeitraum von drei Monaten. In einem solchen Zyklus werden drei bis fünf Objectives betrachtet mit jeweils zwei bis vier Key Results.

Kundenzentrierte Prozessoptimierung: Unsere neue Methode spiegelt zwei Wirklichkeiten.

... und den extern bestehenden Kundenanforderungen deutlich. Basierend hierauf kann ein SOLL-Prozess erarbeitet werden, der optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt - und auch tatsächlich umsetzbar ist.

Die Wertschöpfungskette des Input Management – eine Detailbetrachtung

... an das elektronische Archiv zur revisionssicheren Archivierung übergeben.E-Mail Response ManagementMetadaten, das Dokument und die E-Mail im Originalformat werden an ein System zur automatisierten E-Mail-Beantwortung übergeben.

Unternehmens­weite Informations­logistik

... Als mögliche Verteilungswege können dann unterschiedliche Ausgabe- und Distributionsmedien zum Einsatz kommen, wie beispielsweise Brief, E-Mail, Fax, Datenübermittlung mittels EDI oder XML oder in Portalen.